Skarmavbild 2022 03 16 kl 11 01 45

Eine großartige Überlebensstrategie


Nachhaltigkeit ist für uns mehr als ökologischer Hokuspokus. Sie ist die Essenz von The Dream Company. The Dream Company ist unser Versprechen einer nachhaltigen Welt für ALLE, was bedeutet, dass alles, was wir tun, nachhaltig sein muss, damit wir weiterhin auf diesem Planeten leben können. Wir müssen die Art und Weise, wie wir leben, konsumieren, produzieren und wirtschaften, neu überdenken. Deshalb betrachten wir Nachhaltigkeit als eine großartige Überlebensstrategie. ¨

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie orientiert sich an den Globalen Zielen der Vereinten Nationen und umfasst die drei Dimensionen der nachhaltigen Entwicklung: die wirtschaftliche, die soziale und die ökologische Dimension.

Nachhaltigkeit steht im Herzen von allem, was wir tun, auf jeder Ebene und in jedem Bereich. Wenn es um Menschen, Investitionen, Produktion, Produktentwicklung, Lieferketten, Marketing und Vertrieb geht - wir sind der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Die Ziele in unserem Fokus

Der Beweis für Sie


Eine umweltfreundliche Produktion schafft eine bessere Ausgangslage für die zukünftigen Umweltstandards, welche von den Behörden festgelegt werden. Die nachhaltige Produktion ist eine immerwährende, alles überdauernde Mission für uns bei Scapa. Wir geben alles, um die Anforderungen der Kunden und Behörden zu erfüllen und zu übertreffen. Unsere Ecolabels können als Leitfaden für ökologische Optimierungsmassnahmen innerhalb des Unternehmens betrachtet werden und sind ein klarer Beweis für unser Engagement und unsere Bemühungen um Nachhaltigkeit.

Nordic Swan

Svanen Sverige sangar

Wenn ein Möbelstück das Nordic Swan-Ecolabel trägt, wissen Sie, dass es auf Umwelt- und Qualitätsaspekte geprüft wurde. Der Schwan zeigt auf, wie das Unternehmen Emissionen, Ressourcenverbrauch und Abfall reduziert.

Es gelten Anforderungen sowohl für das fertige Möbelstück als auch für alle seine Bestandteile, z. B. strenge Auflagen bezüglich der chemischen Inhaltsstoffe - nicht nur für das fertige Möbelstück, sondern für den gesamten Herstellungsprozess.

Das Nordic Swan Ecolabel zeigt auf, welche Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus der Möbel am wichtigsten sind.

Die wichtigsten Umweltaspekte:

  • Nachhaltige Produktion von Rohstoffen - erneuerbar, recycelt und wiederverwendet.
  • Schutz von Lebensräumen wie z. B. Wäldern, die für die biologische Vielfalt und das Klima wichtig sind.
  • Verringerung des Energieverbrauchs und der Klimaauswirkungen (Emissionen)
  • Chemische Anforderungen
  • Gesundheitsaspekte - keine CMR-Stoffe
  • Qualität, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit
Curious about how a piece of furniture becomes labelled with the Nordic Swan?

Umweltzertifizierung eines Möbelstücks

Der Prozess und die Anwendung werden für jedes Produkt einzeln durchgeführt.

Svanenmarka sve

Nordic Swan

Unterschiedliche Anforderungen an das Material
Die Umweltauswirkungen, die für ein spezifisches Material am wichtigsten sind, bestimmen die jeweiligen Anforderungen an ebendieses. Das bedeutet, dass für verschiedene Materialien unterschiedliche Anforderungen gelten. Bei Textilien sind enthaltene Chemikalien und die Einleitung ins Abwassernetz wichtige Faktoren; bei Holzwerkstoffplatten wie MDF und Sperrholz sind die Herkunft und Rückverfolgbarkeit des Rohstoffs sowie der Energieverbrauch bei der Herstellung wichtig.

Zunehmend strenge
Anforderungen
Die Anforderungen werden ständig aktualisiert und verschärft, um eine nachhaltige Entwicklung zu gewährleisten. Eine umweltfreundliche Produktion bietet eine bessere Ausgangsbasis für künftige behördliche Umweltauflagen. Das Nordic Swan Ecolabel kann als Leitfaden für ökologische Verbesserungen betrachtet werden. Es umfasst nicht nur Umweltanforderungen, sondern auch Qualitätsanforderungen, da Umwelt und Qualität oft Hand in Hand gehen. Das bedeutet, dass das Schwan-Label auch als Qualitätssiegel angesehen werden kann.

Was ist der Nordic Swan?
Das Nordic Swan Ecolabel hat zum Ziel, die Umweltauswirkungen von Güterproduktion und -verbrauch zu verringern. Das Umweltzeichen macht es Verbrauchern und professionellen Einkäufern leicht, die aus ökologischer Sicht besten Waren und Dienstleistungen auszuwählen.

Die schwedische Regierung hat Miljömärkning Sverige AB die Gesamtverantwortung für das Umweltzeichen Nordic Swan und die EU-Blume (EU Ecolabel) in Schweden übertragen. Das Unternehmen befindet sich zu 100 % in staatlichem Besitz. Es verfolgt keine finanziellen Gewinnabsichten und finanziert sich teils durch eine Gebühr der Unternehmen, die Lizenzen besitzen, und teils durch einen staatlichen Zuschuss.

OEKO-TEX

Beds by Scapa ist zertifiziert nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®, Produktklasse II für Matratzenauflagen und Wendematratzen mit und ohne Federsystem.

Die meisten unserer verwendeten Bezugsstoffe sind OEKO-TEX®-zertifiziert, aber nicht alle Stoffe erfüllen die Anforderungen der Produktklassen I und II.

Was ist OEKO-TEX?
STANDARD 100 by OEKO-TEX® ist ein weltweites, einheitliches und unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem für Textilien. Eine STANDARD 100 by OEKO-TEX® Zertifizierung bedeutet, dass sämtliche Bestandteile des Produkts hohe Gesundheits- und Umweltstandards erfüllen, d.h. keine gesundheitsschädlichen Chemikalien enthalten.

Produktklassen
Um sicherzustellen, dass die Kriterien für die jeweiligen Produkttypen relevant sind, werden vier verschiedene Produktklassen unterschieden, die sich nach dem Verwendungszweck des zertifizierten Produkts richten:
Produktklasse I - Produkte für Babys und Kleinkinder bis 3 Jahre
Produktklasse II - Produkte mit direktem Hautkontakt und Produkte, die zu einem grossen Teil direkt mit der Haut in Kontakt treten.
Produktklasse III - Produkte ohne oder mit nur minimalen Hautkontakt
Produktklasse IV - Artikel, Vorprodukte und Zubehöre, die zu Ausstattungszwecken verwendet werden.

FSC

Im Rahmen unserer Arbeit mit der Nordic Swan-Zertifizierung unserer Produkte stellen wir sicher, dass alle unsere Holz- und Holzwerkstoffe aus einer kontrollierten und zertifizierten Forstwirtschaft stammen.

Scapa Baltic ist CoC-zertifiziert (Chain of Custody) nach FSC MIX. Das bedeutet, dass der Holzrohstoff zurückverfolgt werden kann; vom Endprodukt über die Produktion bis hin zu jenem Ort, an dem die Bäume gewachsen sind.


Was ist FSC?

FSC steht für Forest Stewardship Council und ist eine internationale, nichtstaatliche Mitgliederorganisation, die mit ihrem FSC-Zertifizierungssystem die umweltgerechte, sozialverträgliche und wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung der Wälder der Welt fördert.

Zertifizierte Unternehmen befolgen die FSC-Regeln (Standards) für die Waldbewirtschaftung und die Integrität der Lieferkette. Die Zertifikatsinhaber dürfen ihre Produkte mit dem FSC-Siegel kennzeichnen. Das FSC-Label ermöglicht es Verbrauchern und Unternehmen, Holzprodukte zu wählen, die aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen und hohen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Standards entsprechen.

Wälder sind für unser Überleben und Wohlergehen unerlässlich. Sie versorgen uns mit sauberem Wasser, reinigen unsere Luft und tragen zur Verlangsamung der globalen Erwärmung bei. Wälder versorgen uns mit Nahrung, Medizin und wichtigen natürlichen Ressourcen wie Holz und Papier. Eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung sorgt dafür, dass die Wälder diese Vorteile auch langfristig bieten können.

Wir haben klare Ziele

Wir wollen wissen, wo wir stehen und was wir unternehmen müssen, um zu einer nachhaltigen Welt beizutragen. Deshalb haben wir wissenschaftlich fundierte Ziele festgelegt.

Science Based Targets is a method for companies to set science-based emissions reduction targets that are in line with the Paris Agreement.

Die Science-Based Targets (SBTi) sind zum international anerkannten Standard für die Zielsetzung der Reduktion von Emissionen für Unternehmen geworden und stehen im Einklang mit dem Pariser Abkommen.

Scapa hat ein Emissionsinventar für seine gesamte Wertschöpfungskette erstellt. Anhand dieses Inventars haben wir unsere Ziele validiert, um herauszufinden, in welchem Umfang wir unsere Emissionen reduzieren müssen. Alles mit dem Ziel, die globale Erwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen.

Im Rahmen der Science-Based Targets-Initiative verpflichtet sich Scapa zu folgenden Zielen:

Reduktion der *Scope-1-Treibhausgasemissionen um 50 % bis 2030 und Reduktion der ***Scope-3-Treibhausgasemissionen um 58 % bis 2030 (beide Ziele ausgehend vom Basisjahr 2018). Scapa verpflichtet sich außerdem, bis 2030 weiterhin 100 % seines Stroms aus erneuerbaren Quellen zu beziehen.

* Scope-1-Treibhausgasemissionen sind direkte Treibhausgasemissionen, die aus Quellen stammen, die von einer Organisation kontrolliert werden oder sich in ihrem Besitz befinden. In userem Fall ist dies die Scapa-Fahrzeugflotte.

**Scope-2-Emissionen sind indirekte Treibhausgasemissionen aus dem Kauf von Strom, Dampf, Wärme oder Kälte.

*** Scope-3-Emissionen sind alle indirekten Emissionen (die nicht bereits in **Scope-2 enthalten sind), die in der Scapa-Wertschöpfungskette entstehen, einschließlich vor- und nachgelagerter Emissionen.

For you who want to know even more about our goals and how we measure them

Die Science-Based Targets-Initiative

Die „Science Based Targets“-Initiative (deutsch: Initiative für wissenschaftsbasierte Ziele, kurz SBTi) ist eine Zusammenarbeit zwischen dem CDP, dem Global Compact der Vereinten Nationen, dem World Resources Institute (WRI), We Mean Business und dem World Wide Fund for Nature (WWF). Es wurde 2015 im Rahmen des Pariser Abkommens ins Leben gerufen.

Die Science-Based Targets weisen den Unternehmen einen klar definierten Weg zur Verringerung der Treibhausgasemissionen (THG).

Ziele gelten als wissenschaftlich fundiert, wenn sie im Einklang mit den neuesten klimawissenschaftlichen Erkenntnissen zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens stehen: Die Erderwärmung auf weit unter 2°C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen sowie die Fortsetzung der Bemühungen zur Begrenzung der Erwärmung auf 1,5°C.

Damit ein SBT genehmigt wird, müssen die Scopes 1 und 2 darin vollständig enthalten sein. Wenn Scope-3-Emissionen 40 % oder mehr der Gesamtemissionen (Scope 1, 2 & 3) ausmachen, muss das Unternehmen auch ein Scope-3-Ziel festlegen. Um ein Scope-3-Ziel festzulegen, müssen 2/3 oder mehr der Emissionen in Scope 3 enthalten sein.

Was sind Scope 1, 2 und 3?

SBT scope sve


Kristian Rönn, Gründer und CEO von Normative:
"Wir müssen erkennen, dass der Klimawandel ein lösbares Problem ist. Die Wissenschaft zeigt, dass wir mit vereinten Kräften zusammenarbeiten müssen, um den Temperaturanstieg auf maximal 1,5°C zu begrenzen und die Risiken des Klimawandels zu verringern. Wir können dieses Ziel erreichen, wenn mehr Unternehmen das gleiche Maß an Verantwortung und Engagement zeigen wie Scapa."

Scapa hat mit Normative zusammengearbeitet, um seine direkten und indirekten Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette zu ermitteln.