Utstallning 0234 slim

Das ist Scapa

Om oss2

Scapa - The Dream Company stellt nachhaltige Betten und Polstermöbel her, die zu Ihnen passen, egal wer Sie sind oder wer Sie werden wollen. The Dream Company - unser Versprechen einer nachhaltigen Welt treibt uns in unserem Engagement an, die Polstermöbelindustrie zu verändern. Nachhaltigkeit steckt in allem, was wir tun, und The Dream Company geht über die Mauern von Scapa hinaus; sie umfasst unsere Lieferanten, unsere Kundinnen und Kunden und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mehr erreichen können, und wir sind bestrebt, ständig dazuzulernen und unser Wissen zu teilen.

Was uns am wichtigsten ist



Es sind wir, die Menschen bei Scapa, die das Rückgrat unserer Produkte bilden, und wir schätzen uns gegenseitig sehr. Das Wissen, das handwerkliche Können und das Engagement des Scapa-Teams machen uns zu The Dream Company.

Stolze und inspirierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen bessere Produkte und intelligentere Lösungen für zufriedene Kundinnen und Kunden.

.
Skratta med Scapa 6 BW
Skratta med Scapa 2 BW ny logotyp
190521 scapa fjl 144 bw

Unser stolzes Erbe

Eine lange Geschichte in Kürze

1959 gründete der Unternehmer Göte Carlsson das Unternehmen mitten in den grünen Wäldern Smålands, nachdem er einen ersten Auftrag - eine Bestellung von 2000 Betten - für IKEA und seinen Freund Ingvar Kamprad erhalten hatte. Das Unternehmen wurde nach dem Marinestützpunkt Scapa Flow in Schottland benannt, wo Göte als Freiwilliger der britischen Armee stationiert gewesen war. Ein Name, der für ihn eine stolze und starke Bedeutung hatte, aber auch ein Name, der nach Kreation klingt - wir haben schon immer kreiert, und heute, genau wie damals, haben wir keine Angst vor neuen Herausforderungen.

In den 1970er Jahren wurde das Unternehmen von Yngve Conradsson und Anders Hultman gekauft, und in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren entwickelte sich Scapa sowohl durch Zukäufe als auch durch organisches Wachstum weiter.

Yngves Söhne, Peter und Roger, begannen ihre Tätigkeit bei Scapa in den 2000er Jahren und arbeiteten seither daran, die Scapa-Gruppe zu übernehmen. In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Eigentümers hat die Scapa Inter Group ihren Fokus auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit in den letzten Jahren deutlich erhöht.

Ziel ist es, dass Scapa der führende Hersteller von nachhaltigen Möbeln für die Wohn-und Schlafzimmer in Nordeuropa wird.

Om oss farg
Timeline svenska2
Would you like to read the long version?

Unsere Geschichte

Wie alles begann
Scapa wurde 1959 vom Unternehmer Göte Carlsson im småländischen Rydaholm in Südschweden gegründet. Da IKEA vom Handel mit den traditionellen schwedischen Möbelherstellern ausgeschlossen war, wandte sich Ingvar Kamprad mit Bitte um Hilfe an seinen Freund Göte Carlsson. Im Jahr 1958 gab IKEA diesem eine erste Bestellung von 2000 Betten auf. Mit diesem Auftrag in der Tasche wurde Scapa 1959 gegründet.

Woher stammt der Name?
Göte Carlsson war einige Zeit auf dem schottischen Marinestützpunkt in Scapa Flow stationiert, daher der Name Scapa. Später war er in der schwedischen Botschaft in Budapest angestellt, wo er eng mit Raoul Wallenberg zusammenarbeitete. Carlsson verstarb 1977 im Alter von 55 Jahren.

Yngve & Anders
Im Jahr 1961 begann Yngve Conradsson als Buchhalter bei Scapa in Rydaholm zu arbeiten. Yngves zukünftiger Kollege und Co-Eigentümer, Anders Hultman, begann seine Tätigketi bei Scapa in den 1960er Jahren als Zeitstudien-Ingenieur. Im Jahr 1961 baute das Unternehmen seine erste Fabrik in Rydaholm, und 1969 wurde die zweite Fabrik im nahe gelegenen Alvesta eröffnet. 1975 erwarben Yngve, Anders und sechs Kollegen das Unternehmen durch ein Management-Buyout. Die Eigentümerkonstellation von 8 Partnern hielt nicht lange an, da Anders und Yngve die übrigen sechs Kollegen bald auskauften. In den 70er, 80er und 90er Jahren entwickelte sich Scapa sowohl durch Zukäufe als auch durch organisches Wachstum.

Börsennotierung und Zukäufe
Die Scapa-Gruppe stellte Betten, Sofas und Kiefernmöbel her. Im Jahr 1983 wurde Scapa an der A2-Liste der Stockholmer Börse gelistet. Nach einigen Jahren wurde jedoch beschlossen, das Unternehmen von der Börse zu nehmen. Ende der 1990er Jahre bestand die Scapa-Gruppe aus fünf Fabriken und der offizielle Name der Gruppe war APAX (Scapa rückwärts). Die fünf Fabriken waren Scapa Bedding in Rydaholm, Tibrobädden in Tibro, Scandisleep in Dänemark, Scapa OY in Finnland und Scapa Inter in Alvesta. Die Fabrik in Alvesta stellte Polstermöbel (Sofas) her, alle anderen Fabriken produzierten Betten. 1999 fusionierte die APAX-Gruppe mit der Hilding Anders-Gruppe, und gleichzeitig wurde Nordic Capital Eigentümer von 32 % der neuen Gruppe.

Fokus auf Sofas und Produktion in Litauen
Die Produktion von Polstermöbeln in Alvesta passte nicht in die neu gegründete Gruppe, die sich auf Betten konzentrierte. Yngve und Anders kauften die Polstermöbelfabrik in Alvesta zurück und führten das Geschäft unter dem Namen Scapa allein weiter. 1998 gründete Scapa eine Tochtergesellschaft in Kaunas, Litauen - Scapa Baltic. Scapa Baltic belieferte die Fabrik in Alvesta mit genähten Bezügen. Von einer kleinen Näherei im Jahr 2000 entwickelte sich Scapa Baltic bis 2022 zu einem der führenden Polstermöbelhersteller in Nordeuropa. Scapa Baltic betreibt in Litauen derzeit vier Fabriken mit insgesamt rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Eine neue Generation Conradsson
Yngves Söhne, Peter und Roger, begannen bei Scapa in Alvesta zu arbeiten - mit Hintergründen in der Mobiltelefonentwicklung und im Lebensmittelverkauf. Stefan Lorentzon wurde angestellt, was zu einer großen Investition in die Bettenproduktion führte. Im Oktober 2008 wurden die ersten Betten aus der Fabrik in Alvesta geliefert.

Im Februar 2021 kauften Peter und Roger die letzten Anteile von Anders Hultman auf. Seit 2021 besitzen die beiden je 50 % von Scapa Capital, das wiederum 94 % der Scapa Inter Gruppe besitzt. Die verbleibenden 6 % der Scapa Inter AB befinden sich im Besitz von leitenden Angestellten.

Nachhaltigkeit als klarer Schwerpunkt

In Übereinstimmung mit den in den vergangenen Jahren entwickelten Eigentümerrichtlinien hat die Scapa Inter-Gruppe ihren Fokus auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit deutlich verstärkt. Dies mit dem Ziel, Scapa zum führenden Hersteller nachhaltiger Möbel für die Wohn- und Schlafzimmer Nordeuropas zu machen.

Im Jahr 2017 wurde Martin Starkman der neue CEO von Beds By Scapa, das sich in einer äußerst expansiven Phase befand. Im Jahr 2020 übernahm Martin Starkman das Ruder der gesamten Scapa Inter Gruppe.

Yngve Conradsson verstarb 2020 nach 58 Jahren im Dienste von Scapa, die letzten 10 Jahre davon im Vorstand. Anders Hultman ist weiterhin Mitglied des Vorstands von Scapa Capital. Die Scapa Inter-Gruppe gibt ihr Bestes, um das Unternehmen mit dem Spirit der Brüder Conradsson weiterzuführen, wobei echtes småländisches Unternehmertum im Mittelpunkt steht. Unser Motto gilt schon seit langem und wird auch in Zukunft beibehalten: Stolz, Smart und Inspirierend. Bei allem, was wir tun, steht die nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt, und unser Ziel ist es, ein Traumunternehmen zu werden - The Dream Company.

Für Ihren Lifestyle gemacht

Om oss farg2

Das Leben verändert sich ständig. Deshalb kreieren wir Möbel, die zu Ihrem Lifestyle passen – egal, wer Sie sind oder wer Sie werden wollen. Unsere Vielfalt an Designs, Farben und Formen gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen.